Rückblick 2016


 

Die Arbeitsphase des BSMO 2016 ist nun mittlerweile schon einige Wochen her. Es ist also höchste Zeit, zurückzublicken und die Tage Revue passieren zu lassen. Was hat das Orchester an der hmt Rostock eigentlich gemacht, wer hat teilgenommen, welches Rahmenprogramm gab es...?

 

Nach der Ankunft am 16.09. und den ersten gespielten Tönen konnten sich die MusikerInnen, die (wie schon in den letzten Jahren) aus allen Winkeln Deutschland angereist waren, näher kennenlernen: Der Bunte Abend, der in der Hochschule stattfand, bot einige Gruppenspielchen, leckeres Essen und kühle Getränke, Musik und vieles mehr...

 

Die ersten Tage waren insbesondere von den Registerproben beherrscht. Dozierende der hmt Rostock leiteten die Proben und waren sichtlich angetan vom Niveau und der Spielfreude der BSMOler! 

 

Jeden Morgen wieder gab's leckerstes Frühstück im Hostel, das vom Orgateam und netten Helferlein vorbereitet wurde. 

 

Geprobt wurde immer vormittags und abends. Dazwischen war genügend Zeit, um zu entspannen, zu schlafen, am Stadthafen zu sitzen, Rostock zu erkunden oder auch mit ein paar Leuten ans Meer zu fahren...

 

Es wurden auch gemeinsame Aktionen mit dem gesamten Orchester gestartet! So begab sich das BSMO am Montagabend auf eine düstere Nachwächterführung mit den mittelalterlichen Nachwächtern Falk und Reiner, die so manche Geschichte zur Rostocker Altstadt erzählen konnten.

Am Dienstagnachmittag blies der Ostseewind den BSMOlern kräftig durch die Haare - es war Zeit für die Hafenrundfahrt vom Rostocker Hafenbecken bis nach Warnemünde! Dort angekommen, gab's genügend Zeit, um ins Meer zu springen oder auch einfach nur im Sand zu entspannen.

 

 

Ab Mittwoch, den 21.09., probten die Professoren Stenzl mit dem Orchester. Sie spielten das "Konzert für zwei Klaviere" von Francis Poulenc und beeindruckten das BSMO mit den feinen Klängen und ihre sehr sympathischen Art!

 

Ein besonderes Event war der Kammermusiknachmittag am Mittwoch. Ein paar Ensembles hatten sich gefunden, geprobt, und so konnte das BSMO dem kunterbunten Programm lauschen, das die Leute auf die Beine gestellt hatten. Wir hoffen, dass solch ein Nachmittag in den nächsten BSMO-Jahren weitergeführt  wird! :)

 

Die Konzerte rückten näher, die Spannung stieg. So wurde am Donnerstagabend die Generalprobe gespielt.

 

Am Freitag (23.09.) war es dann endlich soweit: Zu 10 Uhr strömten ca. 250 Kinder und Jugendliche mit ihren LehrerInnen in den Katharinensaal der hmt Rostock, um ein buntes, außergewöhnliches Schülerkonzert zu erleben. Es gab neben kleinen Mitmachaktionen ein Interview mit den Proff. Stenzl, kurze Geschichten, die passend zu den Bernstein-Sätzen vorgelesen und vielem mehr. Die TeilnehmerInnen waren begeistert!

 

Die beiden Abendkonzerte am 23. und 24.09. waren umwerfend, einzigartig, beeindruckend, klangvoll, ein wahrer Ohrenschmaus. Vor fast vollem Saal brillierte das Orchester sowie die Solisten an beiden Abenden, sodass der lange Applaus verdient war. An dieser Stelle möchten wir dem gesamten Orchester für diese Leistung danken!

 

Bei der anschließenden Abschlussparty im Foyer der hmt konnten die BSMOler die wunderbaren Konzerte und sich selbst feiern. Neben einem großen Grill- und Salatbuffet gab es fließend Rostocker Bier, Wein und andere (un-)alkoholische Getränke und eine Fotoecke mit Verkleidung für jedermann. Eine Jazzcombo sorgte für eine entspannte Atmosphäre, bevor zwei DJs auflegten. 

 

Soweit von uns... Das Orgateam möchte sich ganz herzlich bei den TeilnehmerInnen des BSMO 2016, die unglaubliche Musik, die tollen Nachmittage und Abende, die interessanten Gespräche, einfach für eine unvergessliche Woche bedanken! Auf ein Neues in Leipzipg 2017 :)